© Walter Wobrazek

Österreich
10/08/2017

Rainer Nikowitz: Exklusivst!

Dieses Interview mit Wolfgang Fellner wurde streng nach seinen eigenen journalistischen Grundsätzen geführt. Also nie.

von Rainer Nikowitz

profil: Herr Fellner, könnte es sein, dass Sie eine Kampagne gegen Christian Kern führen, seit der Ihnen die Inserate gestrichen hat? Fellner: Wer mich kennt, weiß sehr gut, was er von dieser Behauptung zu halten hat. profil: Allerdings. Ich nehme das also als ein Ja. Fellner: Der Kern braucht net glauben, dass er si mit mir anlegen kann. I mein, wer bin i? profil: Ich bin stolz, bei dem historischen Moment dabei sein zu dürfen, in dem Sie sich zum ersten Mal in Ihrem Leben diese Frage stellen. Fellner: Wenn S’ deppert san, dann deckt „Österreich“ auf, dass Sie Sodomie mit Komodo-Waranen betreiben. profil: Daran wundert mich nach langjähriger Lektüre Ihrer ­geschliffenen Texte allenfalls, dass Sie das Wort „Sodomie“ kennen. Fellner: I bin die vierte Gewalt. I hab einen gesellschaftlichen Auftrag. profil: Und der besteht Ihrer Meinung nach darin, mit möglichst viel Dreck um sich zu werfen? Fellner: I hab den jahrzehntelangen Vorsprung, den die „Krone“ da ghabt hat, aufgeholt. Des soll mir erst wer nachmachen. profil: Nein, bitte nicht. Nicht noch einer. Glauben Sie eigentlich, dass Ihre Inserate unter einem Kanzler Kurz wieder zurückkommen? Fellner: Des is a gscheiter Bursch. Der wird scho wissen, was er zu tun hat. profil: Und wenn doch nicht? Fellner: Dann werd i leider vorgezogene Neuwahlen ausrufen miassn. profil: Wie wollen Sie denn das machen? Fellner: „Exklusiv! Illegale Burka-Afghanin putzt Sebastian Kurz’ ­geheimes Liebesnest!“ profil: Was frag ich auch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.