© Walter Wobrazek

Österreich
07/02/2017

Rainer Nikowitz: Homo sapiens

Dass ÖVP und FPÖ geschlossen gegen die Ehe für alle stimmten, hat natürlich auch mit traumatischen persönlichen Erlebnissen zu tun.

von Rainer Nikowitz

Strache: Ständig machen mir wildfremde Männer per E-Mail Heiratsanträge! I hoff, diese ständige sexuelle Belästigung hat jetzt endlich a End. Kurz: I bin no jung und knusprig. Was glaubst, wie’s mir geht? Lopatka: Und mir erst! Kickl: Letztens hat mi ana in der U-Bahn dermaßen lüstern angestarrt, i hab scho nimmer gwusst, wo i hinschauen soll. Aber glaubt’s, mir hätt wer gholfen? Freiwild is ma, als attraktiver Mann!

Lopatka: Des is ja no gar nix! Mir hat scho 1976 bei der Silvesterfeier der K.Ö.St.V. Festenburg a Bundesbruder an Zungenkuss geben! Kurz: Es gibt tatsächlich schwule Bundesbrüder?

Lopatka: Na ja … Eigentlich war er in Wirklichkeit so fett, dass er des Madl neben mir nimmer troffen hat. Oba i hab heut no so an pelzigen Gschmack im Mund, wenn i an des denk. Strache: Wenn ma da jetzt zustimmen würden, öffnen wir die Büchse der Uhura! Weil dann is ja ganz klar, was bei den islamistischen Linksgrünen als Nächstes kommt: die Zwangsehe!

Kickl: Und i bei meinem Glück kriegert da sicher so an mit Bart und Bierbauch, der immer nur kuscheln will. Kurz: Wobei i schon eins zugeben muss: I bin ja gesellschaftspolitisch durchaus liberal, wenn …

Kickl: Moooment! Des is ja a größeres Koalitionshindernis als der anti-blaue Parteitagsbeschluss von de Roten!

Kurz: Lass mi halt ausreden! … wenn kana herschaut, wollt i sagen! Lopatka: Des is die ÖVP neu! Genau so hab i mir des vorgstellt. Strache: I eigentlich a.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.