© Walter Wobrazek

Österreich
07/02/2017

Rainer Nikowitz: Homo sapiens

Dass ÖVP und FPÖ geschlossen gegen die Ehe für alle stimmten, hat natürlich auch mit traumatischen persönlichen Erlebnissen zu tun.

von Rainer Nikowitz

Strache: Ständig machen mir wildfremde Männer per E-Mail Heiratsanträge! I hoff, diese ständige sexuelle Belästigung hat jetzt endlich a End. Kurz: I bin no jung und knusprig. Was glaubst, wie’s mir geht? Lopatka: Und mir erst! Kickl: Letztens hat mi ana in der U-Bahn dermaßen lüstern angestarrt, i hab scho nimmer gwusst, wo i hinschauen soll. Aber glaubt’s, mir hätt wer gholfen? Freiwild is ma, als attraktiver Mann!

Lopatka: Des is ja no gar nix! Mir hat scho 1976 bei der Silvesterfeier der K.Ö.St.V. Festenburg a Bundesbruder an Zungenkuss geben! Kurz: Es gibt tatsächlich schwule Bundesbrüder?

Lopatka: Na ja … Eigentlich war er in Wirklichkeit so fett, dass er des Madl neben mir nimmer troffen hat. Oba i hab heut no so an pelzigen Gschmack im Mund, wenn i an des denk. Strache: Wenn ma da jetzt zustimmen würden, öffnen wir die Büchse der Uhura! Weil dann is ja ganz klar, was bei den islamistischen Linksgrünen als Nächstes kommt: die Zwangsehe!

Kickl: Und i bei meinem Glück kriegert da sicher so an mit Bart und Bierbauch, der immer nur kuscheln will. Kurz: Wobei i schon eins zugeben muss: I bin ja gesellschaftspolitisch durchaus liberal, wenn …

Kickl: Moooment! Des is ja a größeres Koalitionshindernis als der anti-blaue Parteitagsbeschluss von de Roten!

Kurz: Lass mi halt ausreden! … wenn kana herschaut, wollt i sagen! Lopatka: Des is die ÖVP neu! Genau so hab i mir des vorgstellt. Strache: I eigentlich a.