© Udo Titz

Österreich
07/22/2018

Rainer Nikowitz: Ich – Einfach unverbesserlich

Die Liste Pilz ist nach wie vor ausschließlich dort, wo es ihr am besten gefällt: bei sich. Ganz bei sich.

von Rainer Nikowitz

Pilz: … also stell i hiemit den Antrag, dass die Abgeordnete Bißgurn aus dem Klub ausgeschlossen wird. Peter: Bißgurn, gnihihi! Du bist sooo lustig! Pilz: Wer würd des besser wissen als i? Peter: Also guat: Einstimmig angenommen. Aber … sollt man net vielleicht do no die anderen fragen? Pilz: Heißt unser Partei „Liste Pilz“ oder „Liste Die Anderen“? Peter: Du hast recht. Pilz: Wann net? Peter: Jetzt wär’s aber Zeit, dass si unsere Arbeit a in den Umfragewerten niederschlagt. Pilz: Na ja. Wir wern halt in den Medien viel zu wenig für unser konstruktives Auftreten gelobt. Peter: Stimmt. Alles muss ma selber machen. Also: I find di super! Pilz: I find mi a super. Und du schaust guat aus. Und zwar net nur für dei Alter. Peter: Und ohne di würd des Parlament um so viel ärmer sein! Pilz: Was i jeden Tag aufs Neue unter Beweis stell. Schad, dass mir zwa net no mehr san. Weil eigentlich sollten wir alle von unsere Listenmandate besetzen. Peter: Dann wär a scho des nächste Etappenziel auf unserm Weg auf de Regierungsbank definiert: Wir müssen a no multiplere Persönlichkeit wern. Pilz: Regierungsbank? Meinst echt? Peter: Ma wird in vier Jahr net an uns vorbeikönnen. Pilz: Und dann werd i endlich Innenminister. Peter: Nix anderes hast verdient. Pilz: Mach ma a Pressekonferenz zu dem Thema? Peter: Brauch ma net. Des is nun wirklich jedem klar. Mach ma lieber was anderes: Schau ma uns unsern Nabel an. Pilz: Du hast immer die besten Ideen! Peter: Du a.