© Udo Titz

Österreich
06/10/2018

Rainer Nikowitz: Jubeln Sie bitte jetzt!

Peter Pilz kehrt also doch noch ins Parlament zurück. Das wird nicht ohne spontane Freudenkundgebungen von schon länger begeisterten Wählern abgehen.

von Rainer Nikowitz

Pilz: A Flugzeug mit an Spruchband vielleicht? So was wie: „Pezi is back! Juchuu!“ Machert do was her. Noll: Des is net grad Kommunikation 3.0. Außerdem: Wer von deine Fans sollt denn so was zahlen? Pilz: Jeder, der blöd genug war, uns zu wählen, wär potenziell a blöd genug für so was. Noll: Wenn di wer hört. Pilz: I hab beschlossen, i verstell mi jetzt nimmer. Was wär mit ana Unterstützungsdemo mit an Soli-Konzert am Ballhausplatz? Tausende freudenfeuchte Augen! Und „Bilderbuch“ spielen drei Nummern. Bei zwa sing i mit. Noll: Irgendwer kommt dir da drauf, wenn du des selber organisierst. Pilz: Das Volk ist nur wegen der Rufmordkampagne gegen mi und den darauf folgenden Wirren des Interregnums a bissl zurückhaltend in der emotionalen Ausprägung der Reaktion auf meine Rückkehr. Dabei is des möglicherweise der wichtigste Tag für den Parlamentarismus, seit i damals auf der Wienwochen mit der Schul des erste Mal die Pallas Athene gsehn und mir denkt hab … Noll: „Geile Titten!“? Pilz: Da ghör i rein, hab i mir denkt! Noll: Könnt es sein, dass si des Volk eventuell a bissl mehr erwartet hat von uns und deswegen die Feierlichkeiten jetzt eher leise ausfallen? Pilz: Na ja. Aber jetzt wird alles gut, jetzt bin i ja wieder da. Noll: I weiß net, ob des reicht. Pilz: Oba i. Des hat immer no greicht. Was meinst: A Feuerwerk vom Heller am Kahlenberg – oder do lieber de interaktive Wanderausstellung: „Peter Pilz – Säule der Republik!“?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.