© Udo Titz

Österreich
05/21/2019

Rainer Nikowitz: Kommen Sie! Kaufen Sie!

Nach dem bösen Strache-Video ist es ihm jetzt auch schon wurscht.

von Rainer Nikowitz

profil: Herr Vizekanzler, ich bin zwar - ganz im Gegensatz zu Ihnen - eine der größten Huren auf diesem Planeten. Aber ich rufert an wegen der Preisliste. Strache: Ah, endlich wieder einmal ein lockeres und ungezwungenes Gespräch! Strasdwidse! Oder wie das heißt.

profil: Was krieg ich für einen Leitartikel, in dem die Worte "linke Jagdgesellschaft", "Bevölkerungsaustausch" und "George Soros" vorkommen? Strache: Sag ma drei Inserate.

profil: Was für eine jahrelange Kampagne, wie sie die "Krone" zu Ihren Gunsten eigentlich eh auch schon ohne russische Hilfe gemacht hat? Strache: Wird scho besser! Wie wär's mit dem Kunsthistorischen Museum und Kärnten?

profil: Das gehört Ihnen doch gar nicht. Strache: Das öffentliche Eigentum hat in unserer Welt des Anstands und der Ehrlichkeit genauso der Politik zu folgen wie das Recht.

profil: Was würde der Putin bekommen, wenn es seine Internet-Trolle schaffen, dass die FPÖ Nummer eins wird? Strache: Den Universalschlüssel für alle unsere Geheimdienste, sieben Regierungsmitglieder und a geheime Raketenabschussbasis im Innviertel.

profil: Hat er das alles nicht eh schon längst? Strache: De Raketen net!

profil: Und was kriegt der, der es schafft, Ihnen zur absoluten Mehrheit zu verhelfen? Strache: Den Reichspropagandaminister, den Reichsfinanzminister - was ihm besser gefällt. Und er darf am Heldenplatz neben dem Küssel und mir stehen.

profil: Jessas! Strache: Puuh, da muss i nachdenken. Aber wie wollen S'denn des anstellen?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.