© Udo Titz

Österreich
02/04/2019

Rainer Nikowitz: Liebe in Zeiten der Cholera

Michael Ludwig und seine designierte grüne Koalitionspartnerin Birgit Hebein tanzten am Wissenschaftsball ausgerechnet zu „Love Is In The Air“.

von Rainer Nikowitz

Ludwig: Und sagen S’ … , wenn ma jetzt scho amoi so gmütlich beinand san … San Sie eigentlich wirklich so, wie alle sagen? Hebein: Wie warat denn des?

Ludwig: Na ja … , so ding halt. So fundi. Net flächenbezirkstauglich. Hebein: I hab scho vor, zu grüne Prinzipien zu stehen. Damit is ma halt schnell amoi net flächenbezirkstauglich.

Ludwig: Au! Hebein: Na ja, so schlimm is des a wieder net. Oder wissen S’ a Alternative?

Ludwig: Na, es war nur weil… der untere war meiner! Hebein: Bin i Ihnen auf de Zehen gstiegen? Entschuldigung, war ka Absicht.

Ludwig: Na, wenn’s bei dem einen Mal bleibt, dann bin i eh scho glücklich, höhö! Hebein: Dafür kann i net garantieren. Aber zumindest die nächsten drei Minuten werd i mi bemühen.

Ludwig: I tät sagen, es bleibt Ihna net groß was über, oder? Wir müssen gemeinsam Wien verteidigen! Wenn wir uns net vertragen, dann kommen glei Neuwahlen und net erst nächstes Jahr. Wollen S’ des? Hebein: Na. Sie vielleicht?

Ludwig: Na. Eh a net. Hebein: Na also. Dann kann i Ihnen also zumindest no a bissl auf die Nerven gehen, ohne dass es was ändert. Und nach der nächsten Wahl machen Sie sowieso Rot-Schwarz.

Ludwig: Des stimmt gar net. Schauen S’, als Beweis meines guten Willens: Sagen S’ „Du“ zu mir. I bin der Michael. Hebein: Und ich die Frau Hebein. Ludwig: Sag, Frau Hebein: Was is des eigentlich für a Lied? Kummt ma irgendwie bekannt vor.