© Walter Wobrazek

Österreich
09/24/2017

Rainer Nikowitz: Plötzlich Prinzessin

In so einem Wahlkampf werden manchmal Sachen über einen verraten, man glaubt es kaum.

von Rainer Nikowitz

Kurz: Hahaha! Hast des glesen, Elli? A eitle Prinzessin will die Wahl gwinnen! Köstinger: Was? Wer schreibt dos? Und wer hat eana dos gsteckt?

Kurz: Einer von de eigenen Leut. Köstinger: Dos derf ja nit wahr sein!

Kurz: Und dabei is des no gar net alles an Nettigkeiten. "Unsicher und unerfahren" steht da a. Köstinger: Na ja guat, i maan, woher soll denn a die Erfahrung kumman, in dem Alter? Kurz: "Glaskinn", "hält Kritik nicht aus" … na servas!

Köstinger: So a Sauerei! Ma muss unbedingt herausfinden, welcher Falott des war! Kurz: Des is mir eigentlich wurscht.

Köstinger: Aber ma kann do so was nit weitererzählen! Und wenn’s hundertmal stimmt. Kurz: Unter Garantie stimmt des.

Köstinger: Na ja … Jetzt, wo du’s selber sagst: An dem mit dem Glaskinn is schon a bissal was dran. Kurz: Eh.

Köstinger: Ma muaß schon sehr aufpassen, wie ma a Kritik formuliert. Kurz: Kann i mir vorstellen.

Köstinger: Oba guat, dos liegt sichalich a am steilen Aufstieg. Da verliert ma vielleicht a bissal de Bodenhaftung. Kurz: So steil war der oba a wieder net. Köstinger: Also, jetzt untertreibst aber!

Kurz: Na. Wieso? Köstinger: A so bescheiden, wie du auf amol bist! Und dabei wollt i grad vorher no sagen, dass i den Ausdruck "Prinzessin" nit verwendet hätt – aber eitel bist schon, samma uns ehrlich.

Kurz: Äh … Köstinger: Aber i schwör dir: Von mir ham’s dos nit!

Kurz: Es geht ja a um den Kern. Köstinger: Um den … Ah eh. Kurz: Was i di scho lang fragen wollt: Was wirst du eigentlich nach dem 15. Oktober machen?