© Udo Titz

Österreich
04/30/2019

Rainer Nikowitz: Privatisierung

Hans Peter Doskozil lässt sich seine FPÖ aber sicher nicht von Andreas Schieders „Privatmeinung“ madig machen!

von Rainer Nikowitz

Doskozil: Joo! Schieder: Naa! Doskozil: Mir machen uns des da scho aus mit de Blauen, weil … mir san mir. Des Burgenland braucht kane Zurufe von außen! Schieder: Des is aber a interessante Einstellung. Muss i mi in Kukmirn hauptmelden, damit i a Meinung ham derf? Doskozil: A private derfst eh ham. Aber es wär total super, wenn du sie für dich behaltst! Schieder: Pffft! So weit kummt’s no! Doskozil: Eh! Weil du bist nämlich net de Parteilinie! Schieder: Du scho gar net! Unser Linie dazu is ja … ding. Doskozil: Zuerst amoi müsst ma ane ham. Dann erst könnt sie ding sein. Schieder: Wir ham ja ane ghabt! Bis der Niessl daherkumman is und ausgnutzt hat, dass si der Faymann nix sagen traut hat!

Doskozil: Na ja. Heut hamma ja a Vorsitzende, bei der des ganz anders is, oder? Schieder: Soll ma sie fragen? I bin mir sicher, sie hat da a sehr klare Meinung. Doskozil: Möglich. Sie interessiert nur niemand. Und allerweil, wir würden im Bund zu genau so ana vernünftigen Einstellung finden wie im Burgenland! Schieder: Na bravo! So schaut a Partei aus, die Geschlossenheit demonstriert. Weil schließlich hat sie ja nur so a Chance gegen de Regierung, net wahr? Doskozil: Wir wern dann a Chance ham, wann ma die richtige Politik machen. Schieder: Aha. Wie lang wird des deiner Meinung nach no dauern? Doskozil: Na ja … Wenigstens a Periode als Landeshauptmann sollt i machen. Dann schau ma, wie laut der Ruf aus Wien is. Schieder: Also, wenn’s nach mir geht … Doskozil: Andi! Get real!