© Walter Wobrazek

Österreich
02/21/2017

Rainer Nikowitz: Trumpeter

Die FPÖ freut sich sehr, dass Donald Trump in den USA schon jetzt von Erfolg zu Erfolg eilt.

von Rainer Nikowitz

Vilimsky: Meinst, wenn sich die Leut anschauen, wie der Trump so tut, dass die glauben, wenn wir regieren täten, wären wir genauso? Strache: Na hoffentlich! Wenn die Leute sehen, wie souverän und umsichtig, aber gleichzeitig zielstrebig und intelligent unser Freund in Amerika agiert, dann kömma nur davon profitieren. Vilimsky: Na ja, i weiß net. Manchmal denk mir sogar i, dass der net alle beinand hat. Und wenn i mir des scho denken muaß. Kickl: Alles Fake News! Denen wollen doch kritische Köpfe wie wir net auf den Leim gehen, oder? Vilimsky: Ständig schimpft er allen und jeden. Strache: Was soll daran falsch sein? Vilimsky: Und er lügt andauernd. Kickl: Lügen, lügen. Des sind maximal a paar kleine Unschärfen, die den Blick auf das große Ganze net verstellen dürfen. Und des große Ganze heißt: Jetzt san mia am Ruder! Vilimsky: Manchmal krieg i richtig Angst, wenn i eam zuhör. Strache: Sag amoi, auf welcher Seiten stehst du überhaupt? Auf der des Systems oder des gesunden Menschenverstands? Vilimsky: Der Trump jedenfalls dürft auf keiner davon sein. Kickl: Aber selbst, wenn ma si des tatsächlich manchmal denken sollt, so im Stillen ... Strache: ... dürfen wir es auf keinen Fall laut sagen! Kickl: Außer natürlich, er stellt was ganz Arges an. Dafür hab i scho a Presseaussendung vorbereitet: "Im Licht der jüngsten Ereignisse möchte die FPÖ an das alternative Faktum erinnern, dass sie von Anfang an für Bernie Sanders war." Strache: Und sagt wer was anderes, ist das Fake News.