Salafisten-Prediger in Wien

Safet Kuduzovic bei einem Vortrag in Linz 2016

Safet Kuduzovic bei einem Vortrag in Linz 2016

Prominenter Salafist hält Vortrag bei bosnischem Verein.

Wie profil in seiner neuen Ausgabe berichtet, soll am Sonntag, 23. Juni, ein prominenter salafistischer Prediger aus Bosnien in Wien auftreten, auf Einladung des an einer Adresse in Meidling gemeldeten bosnisch-muslimischen Bildungs- und Kulturvereins „Ilum - Haus des Wissens“. Bei dem Prediger handelt es sich laut profil um Safet Kuduzović, der in einer vom deutschen Außenministerium finanzierten Studie über Extremismus in Bosnien vom September 2018 als „aktuell führender salafistischer Prediger“ bezeichnet wird.

"Führer der salafistischen Bewegung in der Region"

Ein Report des „Western Balkans Extremism Research and Policy Analysis Forum“ des staatsnahen British Council aus dem Jahr 2018 nennt Kuduzović „einen Führer der salafistischen Bewegung in der Region“ und „einen der einflussreichsten Missionare in Bosnien“. Laut dem Report soll Kuduzović in einer Brandrede 1999 zur Gewalt gegen Juden aufgerufen und die Todesstrafe für die Schmähung des Propheten gefordert haben. Auch auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2015 sprach er sich dafür aus, Beleidigungen des Propheten mit dem Tod zu ahnden.

Der Vortrag von Kuduzović in Wien sollte laut der profil vorliegenden Einladung in einer Moschee der Islamischen Föderation Wien (IFW), dem Österreich-Ableger der türkischen Milli-Görüş-Bewegung, in Wien-Favoriten stattfinden. Nach einer Anfrage von profil teilte die IFW mit, die Veranstaltung werde in keiner ihrer Einrichtungen abgehalten.