Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel
Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel

© APA/HANS PUNZ

Österreich
10/10/2017

Schüssel und die Pflegerin II

Wolfgang Schüssel scheitert mit Klage wegen Pflegerinnen-Vorwurfs.

von Rosemarie Schwaiger

Der ehemalige ÖVP-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel kämpft weiter gegen Details seiner eigenen Vergangenheit. Wie berichtet (profil 39/2017), hatte Schüssel von profil eine Gegendarstellung verlangt, weil der Politikberater Thomas Hofer in einem Interview über die im Wahlkampf 2006 bekannt gewordene illegale Pflegerin von Schüssels Schwiegermutter gesprochen hatte. Hofer im profil: "Heute stellt es die ÖVP so dar, als wäre die Pflegerin reine Erfindung gewesen, aber das stimmt nicht."

Diese Behauptung sei unrichtig, schrieb der Anwalt des Ex-Kanzlers, die Pflegerin wirklich "reine Erfindung" gewesen. profil verweigerte die Gegendarstellung, und auch mit seiner Klage gegen Thomas Hofer ist Schüssel vorerst abgeblitzt. Das Handelsgericht Wien wies am Montag vergangener Woche den Antrag auf Einstweilige Verfügung ab. Der Beschluss des Gerichts lässt keine Fragen offen: "Aus den bescheinigten, weitgehend eigenen Aussagen des Klägers im Jahre 2006 geht eindeutig hervor, dass für seine Schwiegermutter tatsächlich eine 'illegale' Pflegekraft beschäftigt war und der Kläger dazu auch mehrfach öffentlich Stellung genommen hatte."