Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)
Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)

© APA/GEORG HOCHMUTH

Österreich
04/27/2018

"Selbst überrascht, wie toll wir arbeiten"

Die Politik-Zitate der Woche.

"Die Volkspartei hat einen guten Lauf." - Parteiobmann Sebastian Kurz surft auf der Erfolgswelle.

"Ich bin immer ein Schwarzer gewesen. Türkis war eine PR-Maßnahme." - Wilfried Haslauer rückt die ÖVP-Realitäten zurecht.

"Das Beklemmende ist diese perfekte Inszenierung, Kurz' ÖVP leistet großes Kino - handwerklich perfekt, aber seelenlos." - Das aus dem Mund des früheren Kommunikationstrainers Matthias Strolz (NEOS).

"Da bin ich selbst überrascht, wie schnell und wie toll wir arbeiten." - Das Regierungstempo verblüfft sogar den Vizekanzler, Heinz-Christian Strache (FPÖ).

"Er soll jetzt mal zur Beichte gehen." - Caritas-Präsident Franz Küberl missfällt Norbert Stegers ORF-Bashing.

"Bis jetzt ist die Melodie der Regierung der Zukunft der Republik nicht dienlich." - Küberl ist verstimmt.

"Mit mir wird es sicher keinen Absturz geben. Dazu bin ich ein viel zu guter Schachspieler." - Heinz-Christian Strache will das Regieren durchziehen.

"Unsere Tage werden kommen." - SPÖ-Chef Christian Kern ist einstweilen auf der Suche nach der Oppositionsrolle.

"Gäbe es die Sozialversicherung nicht, man müsste sie erfinden." - Die Kassenvertreter sind schon selbstbewusst.

"So große Ohren hab ich nicht." - Die Salzburger FPÖ-Chefin Marlene Svazek lehnt den Vergleich mit Kanzler Kurz ab.

"Die Grenze zwischen Arbeitnehmervertreter und Arbeitnehmerverräter wird immer schmäler." - Tirols schwarzer AK-Präsident Erwin Zangerl ist von ÖAAB-Obmann August Wöginger enttäuscht.

Lesen Sie auch:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.