TV und Printmedien vor Internet als Innenpolitik-Informationsquelle

Andreas Khol vor Beginn der ORF-Elefantenrunde mit allen Präsidentschaftskandidaten am Donnerstag, 21. April 2016, in Wien.

Andreas Khol vor Beginn der ORF-Elefantenrunde mit allen Präsidentschaftskandidaten am Donnerstag, 21. April 2016, in Wien.

Nur 39% der Österreicher informieren sich hauptsächlich im Internet.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, liegen Fernsehen und Printmedien noch immer vor dem Internet, wenn es um Informationen zur österreichischen Innenpolitik geht. 58% der Österreicher nutzen laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage das Fernsehen als Informationsquelle, 40% konsumieren Zeitungen und Magazine, 39% informieren sich im Internet. 17% setzen auf Radio, 9% auf Familie, Freunde oder Bekannte. (n = 500, zwei Nennungen waren möglich)