Umfrage: Zwei Drittel glauben an bessere medizinische Versorgung durch ELGA

Umfrage: Zwei Drittel glauben an bessere medizinische Versorgung durch ELGA

37% lehnen die elektronische Gesundheitsakte laut einer aktuellen profil-Umfrage aus Datenschutzgründen ab.

Zwei Drittel der Österreicher (66%) erwarten sich eine bessere medizinische Versorgung durch die elektronische Gesundheitsakte , kurz ELGA.

24% glauben dagegen nicht an positive Effekte für die Gesundheitsversorgung. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut unique Research für profil durchgeführten Umfrage, lehnen aber immerhin 37% der Befragten ELGA aus Datenschutzgründen ab.

Die Mehrheit von 53% hat keine Bedenken gegenüber der zentralen Erfassung medizinscher Informationen.

(n=500)

Lesen Sie weiters: Trotz wütender Kritik startet ELGA dieser Tage – und das ist gut so, findet Ingrid Brodnig. Denn bei der Elektronischen Gesundheitsakte wurde der Datenschutz als Ausrede benutzt.