Umfrage: Zweifel an Läuterung der FPÖ

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ)

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ)

Nur 13% glauben, dass Burschenschafter-Vergangenheit „sicher“ durchleuchtet werde.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, glauben 41% der Österreicher nicht, dass die FPÖ ihre historisch engen Verbindungen mit deutschnationalen Burschenschaften wirklich aufarbeiten wird. 26% sagen auf die Frage, ob diese Selbstverpflichtung der Partei ernst gemeint sei, „eher nein“, 15% sagen: „sicher nicht.“ Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research im Auftrag von profil durchgeführten Umfrage meinen hingegen 29%, dass die FPÖ es „eher“ ernst damit meine, ihre eigene Burschenschafter-Vergangenheit kritisch zu durchleuchten, 13% sagen, das sei „sicher“ ernst gemeint. 17% machten auf die Frage keine Angabe.

Methode: Online-Befragung
Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=500 Befragte
Feldarbeit: 5. bis 9. Februar 2018