Umfrage: FPÖ schon bei 30 %

FP-Chef Heinz-Christian Strache

FP-Chef Heinz-Christian Strache

SPÖ und ÖVP deutlich abgeschlagen auf den Plätzen zwei und drei.

Würden jetzt Nationalratswahlen stattfinden, ginge der erste Platz mit großem Abstand an die FPÖ, berichtet „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe (15/31). Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research im Auftrag von „profil“ durchgeführten Umfrage liegen die Freiheitlichen derzeit bei 30 % – das bedeutet ein Plus von zwei Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. Die SPÖ käme mit 24 % auf Platz zwei (plus 1 Prozentpunkt), die ÖVP mit 23 % auf Rang drei (minus 1). Zwei Prozentpunkte verloren haben die Grünen (derzeit 13 %); die NEOS brächten es auf 8 % (plus 1), das Team Stronach bleibt nur knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle.

Faymann führt bei Kanzlerfrage

Würde der Bundeskanzler direkt gewählt, hieße der Sieger derzeit Werner Faymann. 19 % der Bürger würden sich für ihn entscheiden. Es ist das erste Mal seit Oktober vergangenen Jahres, dass Faymann bei der Kanzlerfrage wieder in Führung liegt. Auf Platz zwei kommt laut Umfrage Heinz-Christian Strache (18 %), auf Platz drei Reinhold Mitterlehner (17 %). Für Eva Glawischnig würden sich 8 % entscheiden (minus 2), für Matthias Strolz 4 % (plus 1).

n=500