Umfrage: 51% meinen, dass Hofer die Bevölkerung eher spaltet

Umfrage: 51% meinen, dass Hofer die Bevölkerung eher spaltet

11 % nennen in diesem Zusammenhang Van der Bellen. Für 50% spielen Meinungsumfragen bei Wahlentscheidung keine Rolle.

Wie profil in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, meinen 51% der Österreicher zur Frage, welcher der beiden Bundespräsidentschaftskandidaten die Bevölkerung eher spalte, dass FPÖ-Kandidat Norbert Hofer dies tue, 11% hingegen nennen Alexander van der Bellen. Für 19% spalten beide gleichermaßen. 44% der Befragten meinen laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage, dass Norbert Hofer im Wahlkampf positiv aufgefallen sei, für 28% ist Hofer negativ in Erscheinung getreten. Bei Alexander Van der Bellen meinen 39%, dieser sei positiv aufgefallen; 23% sind der Ansicht, er habe einen negativen Eindruck gemacht.

84% der Österreicher wissen bereits, wem sie in der Stichwahl ihre Stimme geben werden. Die Hälfte der Befragten gab weiters an, dass Meinungsumfragen für ihre Wahlentscheidung „überhaupt nicht wichtig“ waren, für 21% „eher nicht wichtig“. Nur für 9% waren Umfragen „sehr wichtig“, für 14% „eher wichtig“. (n=500)