Umfrage: 82% bereit zum aktiven Klimaschutz

Umfrage: 82% bereit zum aktiven Klimaschutz

Nur 18% wollen sich nicht einschränken.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sind 82% der Österreicher grundsätzlich bereit, ihr Verhalten in Zeiten des Klimawandels zu ändern. Bis 11. Dezember tagt in Paris die UN-Klimakonferenz.

18% der 500 Befragten sind laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage nicht bereit, sich einzuschränken. Mehr als ein Drittel will beim Strom sparen, 32% wollen das Auto öfter stehen lassen, 30% noch gewissenhafter Müll trennen. Das Haus sanieren, um das Klima zu schützen, wollen aber nur 3% der Befragten. Nur 6% würden auf Flugreisen verzichten, 9% weniger Fleisch essen.

Nach Parteien gewichtet, sind Blau-Wähler die größten Klima-Muffel, 27% wollen sich nicht einschränken, gefolgt von 21% der ÖVP-Wähler. Hingegen scheinen die befragten SPÖ-Wähler ähnlich umweltbewusst zu sein wie die Grünen. Nur 9% verweigern eine Verhaltensänderung, bei den Grünen sind es 8%. (N=500)