Ein Arbeiter zeigt Cannabisblüten des israelischen Unternehmens B.O.L Pharma, das medizinische Cannabisprodukte herstellt, im Gewächshaus in der Nähe von Moshav Yad Binyamin in Südisrael am 1. Februar 2022. Die bescheidene Stadt Yeruham in der südlichen Negev-Wüste will ihr Image verändern und neue Arbeitskräfte anziehen, indem sie zur "Hauptstadt" des therapeutischen Cannabis wird.

© APA/AFP/MENAHEM KAHANA

profil-Umfrage
02/26/2022

Umfrage: Mehrheit für Legalisierung von Cannabis

49% sprechen sich für kontrollierten Verkauf in Geschäften aus, 40% sind dagegen.

Wie eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe von profil durchgeführte Umfrage zeigt, spricht sich eine relative Mehrheit der Österreicher für die Legalisierung von Cannabis aus. Befragt, ob es gesetzlich erlaubt werden soll, dass Cannabis zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften an Erwachsene verkauft werden darf, antworten 26% mit „ja, absolut“ und 23% mit „eher ja“. 23% wollen die Legalisierung wiederum „auf keinen Fall“, 17% sind „eher“ dagegen, der Rest der Befragten machte keine Angabe.

Sehr große Zustimmung gibt es für die Abgabe von Cannabisblüten aus medizinischen Gründen: 78% sind dafür (51% antworten mit „ja, absolut“, 27% mit „eher ja“), 15% sind dagegen (8% sagen „auf keinen Fall“, 7% „eher nein“).

(n = 500, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4 %).  

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.