Umfrage: Mehrheit befürwortet Strafen für „Po-Grapschen“

Umfrage: Mehrheit befürwortet Strafen für „Po-Grapschen“

Laut einer aktuellen profil-Umfrage befürwortet die Mehrheit der Österreicher Strafen für „Po-Grapschen“. Unterschiedliche Auffassungen gibt es zwischen den Geschlechtern.

Die Mehrheit der Österreicher (61%) befürwortet Strafen für „Po-Grapschen“. 32% der Befragten halten die Maßnahme allerdings für übertrieben. Die Umfrage nimmt auf eine geplante Gesetzesänderung Bezug, nach der nun auch der Tatbestand „sexuelle Belästigung“ in das Strafgesetzbuch aufgenommen werden soll.

Unterschiedliche Auffassungen zwischen den Geschlechtern

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage gibt es unterschiedliche Auffassungen zwischen den Geschlechtern: Zwar findet sich unter Frauen und Männern jeweils eine Mehrheit für die rechtliche Ahndung von sexueller Belästigung. Männer halten die Regelung aber zu 38% für übertrieben, Frauen lediglich zu 26%.

(n=500)