Umfrage: Österreicher sind bei Arbeitserlaubnis für Asylwerber uneinig

Es herrscht Uneinigkeit bei der Arbeitserlaubnis für Asylwerber.

Es herrscht Uneinigkeit bei der Arbeitserlaubnis für Asylwerber.

49% der Befragten sind dagegen, 44% sprechen sich dafür aus.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, gibt es weder unter den Bürgern noch in der Regierung eine klare Mehrheit für oder gegen eine Arbeitserlaubnis für Asylwerber. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage sind 27% der Österreicher sehr und 22% eher dagegen, dass Flüchtlinge drei Monate nach Stellen des Asylantrags bereits einen Job annehmen dürfen. Dem stehen 44% der Befragten gegenüber, die sehr oder eher dafür sind. 7% machten keine Angaben.