Umfrage: Österreicher sehen die Auslandsreisen von Kurz positiv

Kanzler Kurz bei US-Präsident Donald Trump

Kanzler Kurz bei US-Präsident Donald Trump

56% befürworten die „internationalen Kontakte“, 30% beurteilen die vielen Staatsbesuche skeptisch.

Wie profil in seiner aktuell erscheinenden Ausgabe berichtet, heißen 56% der Österreicher die rege Reisetätigkeit von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gut – sie stimmen der Aussage zu, die internationalen Kontakte seien „gut für Österreich“.

Zuletzt war Kurz in Israel, Japan und den USA. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage bewerten 30% der Befragten die Staatsbesuche des Kanzlers kritisch: Sie meinen, Kurz solle sich „mehr um Österreich kümmern“.

Bundeskanzler Sebastian Kurz war in den vergangenen Wochen in Israel, Japan und den USA. Wie bewerten Sie die Auslandsreisen des Regierungschefs?

Methode: Online-Befragung
Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=500 Befragte
Feldarbeit: 18. bis 22. Februar 2019