© APA/ROLAND SCHLAGER

Österreich
04/18/2020

Umfrage: ÖVP bei 48%, SPÖ und Grüne gleichauf, FPÖ und Neos im Tief

Mehrheit glaubt nicht an Freiheitsbeschränkungen nach Corona.

59% der Befragten glauben, dass die Beschränkungen der persönlichen Freiheiten nach der Coronakrise wieder aufgehoben werden. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage befürchten allerdings 38% der Österreicher, dass einige Freiheitsbeschränkungen aufrecht erhalten bleiben können.

Zu den ersten Lockerungen der Restriktionen befragt, meinen 49%, die Regierung habe den „richtigen Zeitpunkt“ gewählt. Für 34% kommt die schrittweise Öffnung allerdings „zu früh“, für weitere 9% „zu spät“.

ÖVP kratzt an absoluter Mehrheit

In der monatlichen profil-Sonntagsfrage kratzt die ÖVP mit 48% an einer absoluten Mehrheit – ein Plus von neun Prozentpunkten. Dahinter liegen SPÖ und Grüne mit 16% gleichauf, die FPÖ kommt nur mehr auf 13% Zustimmung. Die NEOS leiden ebenfalls unter der ÖVP-Dominanz und halten bei 6%.

Auch in der Kanzlerfrage bringt die Coronakrise deutliche Verschiebungen zugunsten des Amtsinhabers: Sebastian Kurz (ÖVP) legt auf 55% (+12) zu. Dahinter folgen Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) und Werner Kogler (Grüne) mit jeweils 8%, Norbert Hofer (FPÖ) mit 7% und Beate Meinl-Reisinger (NEOS) mit 3%.

profil-Podcast auf iTunes:

Hier können Sie sich den Podcast auf iTunes anhören.

profil-Podcast auf Spotify:

Methode: Telefonische und Online-Befragung Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ±3,4 Prozentpunkte Sample: n = 806 Befragte Feldarbeit: 13. bis 16. April 2020

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.