Umfrage: SPÖ knapp vor FPÖ, Faymann und Strache gleichauf

Umfrage: SPÖ knapp vor FPÖ, Faymann und Strache gleichauf

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, liegt die SPÖ derzeit wieder in Front – allerdings nur knapp.

Würden am Sonntag Nationalratswahlen stattfinden, kämen die Sozialdemokraten laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research im Auftrag von profil durchgeführten Umfrage auf 27%. Die FPÖ brächte es auf 26, die ÖVP auf 24%. Gegenüber der letzten Befragung im März können sich SPÖ und FPÖ über ein Plus von jeweils zwei Prozentpunkten freuen. Nur die ÖVP hat verloren, und zwar um ebenfalls zwei Prozentpunkte. Die Grünen kämen jetzt auf 14% (zuletzt 13%), Neos auf 6% (8) und Team Stronach unverändert auf 2%.

Faymann und Strache gleichauf

In der Kanzlerfrage liegen Werner Faymann und Heinz-Christian Strache mit je 18% gleichauf. Faymann blieb damit stabil, Strache machte zwei Prozentpunkte gut. ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner hat verloren und kommt derzeit nur auf 17%, das ist ein Minus von 3 Prozentpunkten.

Für Grünen-Chefin Eva Glawischnig begeistern sich 9% der Befragten und damit gleich viele wie im März. Neos-Chef Matthias Strolz kommt auf 3% und verbucht damit ein Minus von 2 Prozentpunkten.