Umfrage: 25% halten SPÖ am untergriffigsten im Wahlkampf

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler trat im Zuge der Silberstein-Affäre zurück

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler trat im Zuge der Silberstein-Affäre zurück

19% sehen die FPÖ beim „Dirty-Campaigning“ voran.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, finden 25% der Österreicher, dass die SPÖ von allen Parteien den schmutzigsten Wahlkampf führt, 19% sagen das von der FPÖ. 18% der Befragten sehen laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage keinen Unterschied zwischen den Parteien und halten alle für gleich untergriffig.

Dass die ÖVP den schmutzigsten Wahlkampf führt, finden hingegen 14% der Österreicher, 4% sagen das über die Grünen und jeweils nur 1% über die NEOS und die Liste Pilz. 2% finden, dass keine dieser Parteien untergriffig agiert, 15% der Befragten hatten dazu keine Meinung.

Methode: Online-Befragung
Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 J.
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=500 Befragte
Feldarbeit: 2. bis 6. Oktober 2017