© Getty Images

profil-Morgenpost
08/09/2021

Wer hat an der Uhr gedreht?

Soll das heißen, ja ihr Leut‘, mit dem ORF ist Schluss für heut‘?

von Wolfgang Paterno

Bei aller Sympathie für Mehrheitsentscheidungen muss man doch sagen, dass die morgige Wahl des nächsten ORF-Generaldirektors insofern unser Missfallen hat, als schon heute festzustehen scheint, dass der Sieger vermutlich Roland Weißmann heißen wird und jedenfalls nicht Lisa Totzauer oder Alexander Wrabetz. Frage dazu: Was haben die alle fünf Jahre stattfindende ORF-Wahl und das Kinomärchen „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ gemeinsam? Die richtige Antwort lautet: In beiden Fällen wird die Zeit zurückgedreht. Im Film von Regisseur David Fincher kurbelt ein gewisser Mr. Gateau an der Uhr, um die Zeit zurückzuholen. Herr Gateau, zu deutsch: Herr Kuchen, von Geburt an blind und mit mächtigem Moustache im Antlitz, ist der feinste Uhrmacher des ganzen amerikanischen Südens, dessen Bahnhofsuhr, die rückwärtsläuft, eröffnet poetische und philosophische Dimensionen. Nun ist Sebastian Kurz weder blind noch übermäßig gesichtsbehaart, nach dem Aufstehen im Spiegel dürfte ihm aber, so ist ziemlich sicher anzunehmen, jeden Tag aufs Neue einer der feinsten Politiker halb Europas entgegenlächeln.

Am morgigen Dienstag mutiert Kurz zu Österreichs König Kuchen, indem er die Medienpolitik des Landes gefühlt in die Steinzeit zurückdrehen wird. An diesem Tag wird der Bundeskanzler, wie es die hierzulande seit Jahrzehnten unschöne Sitte vorschreibt, entscheiden, wer im unabhängigen ORF der nächste Chef wird, wie Kollege Gernot Bauer vorab analysierte. Die Freundinnen und Freunde der Politik geraten spätestens jetzt ins Grübeln: Trat Kurz 2017 nicht mit dem mittels tonnenschweren Brimboriums verkündeten Versprechen in den Ring, mit Packelei und Postenschacher aufzuräumen? Alles neu durch den „neuen Stil“? Wer hat an der Uhr gedreht? Regent in Medienösterreich zu sein, ist leider noch immer das, was es einmal war.

Doch zurück zum „Seltsamen Fall des Benjamin Button“. Darin fragt ein alter Mann in sympathischer Hartnäckigkeit: „Hab’ ich eigentlich schon erzählt, dass ich siebenmal vom Blitz getroffen wurde?“ Merke: Der Blitz schlägt auf dem Hietzinger Medienhügel nie aus heiterem Himmel ein.

PS: Hat Ihnen die Morgenpost gefallen? Dann melden Sie sich jetzt an, um Ihren Werktag mit aktuellen Themen und Hintergründen aus der profil-Redaktion zu starten:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.