"Wir sind zwar neu, aber nicht naiv"

Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler

Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler

Die Politik-Zitate der Woche.

"Wir haben das gemeinsam ganz gut hingekriegt." - Bundespräsident Alexander Van der Bellen gelobt die türkis-grüne Bundesregierung an.

"So wahr mir Gott helfe." - Sebastian Kurz (ÖVP), jetzt wieder Bundeskanzler, geht es mit den Grünen um die Schöpfung.

"Selbst bei einer Biobutter würde ich mich nicht unterbuttern lassen." - Grünen-Chef Werner Kogler sieht sich als Vizekanzler oben schwimmen.

"Es ist schlicht und ergreifend unrichtig." - Niemand wurde über den Tisch gezogen, meint auch Kurz.

"Das hätte ich mir auch nicht gedacht, dass Sebastian Kurz - Danke schön - zur Pflichtverteidigung ausrückt." - Kogler staunt ob der Harmoniedemonstration ...

"Man merkt schon, dass da eine relativ kleine, aber umso besser abgestimmte Gruppe sämtliche Bücher im Regal hat. Insbesondere das von Machiavelli." - ... bleibt aber wachsam ...

"Wir sind zwar neu, aber nicht naiv." - ... und abgebrüht.

"Ich bilde keine Koalition für den Rest der Welt, sondern für Österreich." - Das internationale Echo ist nicht so wichtig, findet der Kanzler.

"Abschieben - jetzt emissionsfrei." - Genau das fällt zwiespältig aus: Die deutsche "TAZ" höhnt über den türkis-grünen Koalitionspakt.

"Aus 'Zurück zu den Grünen' wird 'Nie mehr Grüne', das sieht man schon jetzt nicht nur in den sozialen Medien." - Mit Peter Pilz wäre das mit der Regierungsbeteiligung eher nichts geworden.

"Die Kardinäle und Bischöfe sind alle schwarz, die Ministranten alle grün." - FPÖ-Klubchef Herbert Kickl ortet Ungleichheiten im Regierungshochamt.

"Wer sich im niederösterreichischen Bauernbund als Frau durchsetzt, der muss schon besondere politische Fähigkeiten haben." - Van der Bellen hat Respekt vor Klaudia Tanner (ÖVP), erste Frau im Verteidigungsministerium.

"Ich kenne Uniformen, und ich kenne Hierarchien." - Tanner kommt von der Exekutive.

"Ich war kein Minister für vier Jahreszeiten." - Kein zweiter Frühling für den scheidenden Justizminister Clemens Jabloner.