CORONA: PK NACH EINIGUNG AUF SCHÄRFERE MASSNAHMEN IM OSTEN: MIKL-LEITNER

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Österreich
02/11/2022

Zitate der Woche: "Rote bleiben Gsindl"

Von wiederaufgetauchten SMS, alten Freiheiten und dem U-Ausschuss. Die Politik-Zitate der Woche.

"Der steigende Anteil an Booster-Impfungen und die Schutzmaßnahmen der vergangenen Wochen zeigen Erfolg." - Die Regierung lässt sich erweichen, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) begründet weitere Lockerungen.

"Jeder von uns wünscht sich die Freiheiten zurück, auf die wir so lange verzichten mussten." - Kaum sind diese verkündet, stellt Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) für nächste Woche schon weitere Erleichterung in Aussicht.

"Wir müssen jetzt rasch den Vorschriften-Irrgarten ausmisten." - Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer hat schon vorher auf weitere Lockerungen gedrängt.

"Keine Masken, keine 3G-Regeln - und wieder krank sein wie früher" - Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp wünscht sich in die gute, alte Grippezeit zurück.

"Eine Lotterie ist immer ein Spiel des Glücks" - und manchmal hat man damit auch Pech, AK-Präsidentin Renate Anderl und die Probleme mit der Impflotterie.

"Rote bleiben Gsindl! Schönen Schitag!" - Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat Erklärungsbedarf gegenüber der SPÖ wegen SMS aus dem Jahr 2016...

"So sollte man weder miteinander noch übereinander reden." - ...heute gibt sie sich geläutert.

"Wer am Ulrichsbergtreffen teilnimmt, sollte vom Verfassungsschutz beobachtet werden und kann diesen nicht leiten." - Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, bringt die Causa Tauschitz auf den Punkt.

"Die Kärntner Landespolizeidirektorin hat hier einen klaren Schnitt gemacht, damit die Behörde in Ruhe arbeiten kann." - Stephan Tauschitz wird doch als Chef des Kärntner Verfassungsschutzes abberufen - Innenminister Gerhard Karner (ÖVP).

"Ich gehe angstfrei in die Zukunft" - der neue oberösterreichische SPÖ-Chef Michael Lindner tritt mutig sein Amt an.

"Ich bin nicht der rote Papst" - Segen von oben erwartet er dafür aber nicht.

"In diesen Ausschuss gehe ich ganz unaufgeregt hinein" - Untersuchungsausschuss einmal ganz entspannt, ÖVP-Fraktionsführer Andreas Hanger.

"Eine gewisse Aufregung gehört bei einem U-Ausschuss dazu" - Ex-Justizministerin Maria Berger (SPÖ) sieht das anders.