Der profil Kunsttag am 27.4 2019 zur WestLicht Ausstellung ÉDOUARD BALDUS

Der profil Kunsttag am 27.4 2019 zur WestLicht Ausstellung ÉDOUARD BALDUS

Anlässlich des 180. Geburtstags der Fotografie unternimmt WestLicht am 27. April 2019 eine Reise in die Frühzeit des Mediums: Mit dem deutsch-französischen Pionier Édouard Baldus (1813–1889), der als einer der ersten professionellen Architekturfotografen gilt, wird eine Schlüsselfigur der Fotografie im 19. Jahrhundert gewürdigt.

Baldus, der als Fotograf eine steile Karriere vom steckbrieflich gesuchten Geldfälscher zum Ritter der Ehrenlegion durchlief, gilt als eine Schlüsselfigur der Fotografie im 19. Jahrhundert. Die Ausstellung eröffnet den Blick in sein fulminantes Werk Chemins de fer de Paris à Lyon et à la Méditerranée aus dem Jahr 1863, das zu den bedeutendsten Fotobüchern der Geschichte zählt.

Weltweit sind lediglich acht vollständige Exemplare des Albums bekannt. Die knapp 70 großformatigen Albuminabzüge folgen der Bahnstrecke von Lyon bis ans Mittelmeer und stellen die moderne Verkehrsarchitektur aus Trassen, Brücken und Bahnhöfen den antiken Monumenten des römischen Imperiums gegenüber. Baldus‘ klarer Stil wurde mitunter als Geburt der modernen Wahrnehmung bezeichnet und in der Struktur seiner Alben eine künstlerische Position erkannt, die Serienkonzepte eines August Sander oder von Bernd und Hilla Becher um ein halbes beziehungsweise ganzes Jahrhundert vorwegnahm.

Mit der aktuellen profil Ausgabe (17/2019) erhalten Sie am profil Kunsttag (27. April 2019) freien Eintritt in die Fotogalerie WestLicht. Diese hat am profil Kunsttag von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.