* Friedhöfe mit unmarkierten Gräbern

* Friedhöfe mit unmarkierten Gräbern

Ausland

Flüchtlinge: Gräber zu Wasser und zu Lande

Etwa 8000 Männer, Frauen und Kinder sind zwischen 1. Jänner 2014 und 30. April 2016 im Mittelmeer ertrunken – im Schnitt etwa zehn pro Tag.

Mehr als 1250 unbekannte Flüchtlinge sind auf Friedhöfen in der Türkei, Griechenland und Italien begraben. Die meisten Leichen der Ertrunkenen wurden jedoch nie gefunden. Am häufigsten tödlich endet die Überfahrt von Nordafrika nach Lampedusa.

Kommentar verfassen