Malen gegen die IS-Gräuel

Ausland

Malen gegen die IS-Gräuel

Der Iraker Mustafa al-Thai hat unzählige Gräueltaten der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat gesehen und selbst erlebt. Während seine Heimatstadt Hamam al-Alil südlich von Mossul von der Miliz beherrscht wurde, war Malen als "unislamisch" verboten. Doch Mustafa al-Thai liebt das Malen - von seiner Leidenschaft ablassen wollte er nicht. Er hielt die Gräuel in Bildern fest und wurde mehrmals eingesperrt und misshandelt.

Kommentar verfassen