Ausflug
Gesellschaft

Ausflug: Allein auf der Piste und der Himmel voller Sterne

Diese Woche wollen wir ein wirklich außergewöhnliches Haus vorstellen, das sich von herkömmlicher Hotellerie abhebt. Und dies im wörtlichen Sinn, denn es liegt auf 1900 Metern Höhe auf der Kärntner Gerlitzen. Aus einer Berghütte, die 1933 ihre Pforten öffnete und später zu einem Alpengasthaus ausgebaut wurde, haben die Hoteliers Franz und Petra Pacheiner ein architektonisch sehr gelungenes Berghotel geschaffen – mit 32 Zimmern und Suiten und dem definitiv schönsten Infinity-Pool Österreichs.

Sommers wie winters kann man vor einer atemberaubenden Bergkulisse im Freien in 32 Grad warmem Wasser schwimmen. Wintersportler wiederum genießen ein außergewöhnliches Privileg, denn sie können morgens wie die Prinzen von Zamunda auf einer 5,5 Kilometer langen, wohlpräparierten, aber unberührten Piste ins Tal sausen – sie gehört dann ihnen ganz allein, denn der Lift nimmt erst gegen neun Uhr seinen Betrieb auf. Man kann übrigens auch zwei Mal die Woche auf einer gesperrten Privatstraße zwei Kilometer mit einer Rodel durch den Wald flitzen. Um 16.32 Uhr, wenn die letzte Gondel die Gipfelstation verlässt, haben dann die privilegierten Pacheiner-Gäste den Gipfel ganz für sich alleine.

Die Luftqualität ist Ende November auf der Gerlitzen so gut wie in der Wüste Namibia, also wunderbar klar und sauber. Und wenn es dunkel wird und der Himmel voller Sterne leuchtet, kann man einen Blick ins Universum werfen. Das Pacheiner verfügt über die beste und modernste Privatsternwarte Österreichs. 200.000 Euro hat sie gekostet, und das erstklassige Spiegelteleskop mit einem Durchmesser von 42,5 Zentimetern erlaubt den detaillierten Blick auf Galaxien und Sternnebel, wobei es für Interessierte Vorträge gibt und eine fachkundige Begleitung.

Eine Nacht mit Halbpension ab 108 Euro/Person, Tagesskipass 44,50 Euro.
Info: 04248/2888, pacheiner.at

Als die Touristen auf den Berg kamen
Von ersten Basislagern für reiche britische Bergsteiger bis zu den komfortablen Aussichtshotels im Hochgebirge. Ein prachtvoll illustrierter Band über frühe Schweizer Gebirgsherbergen.
„Berghotels“, Verlag Hier und Jetzt, 80 Euro.

Kommentar verfassen