Weg ist das Ziel
Gesellschaft

Teenager im Urlaub: Weg ist das Ziel

Der wichtigste Urlaubswunsch für Teenager aller Art: alles außer Eltern.

Diese finden das meist nicht sehr charmant, es ist aber leider notwendig. Junge Menschen müssen erwachsen werden. Aber wann? Und wie? Die Profis von "Rat auf Draht" erläutern aus aktuellem Anlass (Festival-Saison) die Eckpunkte:

- Der Wunsch nach Selbstständigkeit taucht meistens früher auf, als er erfüllt werden kann. Dabei gibt es kein empfohlenes Alter. Die Eltern müssen entscheiden, inwiefern sie sich auf ihr Kind (und allfällige Reisegefährten) verlassen können.

- In erster Linie geht es um Vertrauen. Dieses kann durch erste Solotrips in ein nicht allzu weit entferntes (Bundes-)Land gesteigert werden.

- Es gibt auch Alternativen zum Familienurlaub, zum Beispiel ein Sportcamp oder eine Sprachreise, an der zwar keine Eltern, aber immerhin verantwortliche Erwachsene teilnehmen.

- Es gelten die Jugendschutzbestimmungen am Urlaubsort (auswärtiges Übernachten, Besuch von Lokalen, Konsum von Alkohol).*

- Immer eine unterschriebene Reisevollmacht (inklusive Rückfrage-Telefonnummern) mitgeben, aus der hervorgeht, dass die Erziehungsberechtigten mit der Reise einverstanden sind.

- Unterkünfte im Voraus buchen und bezahlen (und dabei auch online Erfahrungsberichte studieren).

- klare Kontaktvereinbarungen treffen: tägliche SMS, wöchentliches Telefonat, einmalige Postkarte. Auf dem Handy des Kindes ICE (In Case of Emergency) die Nummer eines Erziehungsberechtigten abspeichern.

- Verhalten in Notfällen besprechen: Was tun, wenn Geld oder Papiere abhandenkommen, Flüge ausfallen oder gesundheitliche Probleme auftauchen?

* Die Rechtslage innerhalb von Österreich ist unter oesterreich.gv.at, jene in der EU unter protection-of-minors.eu nachzulesen.

Kommentar verfassen