© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Home Shortlist Shortlist - Kultur
01/23/2019

Oscars 2019: Die wichtigsten Nominierungen

"Roma" und "Favourite" mit jeweils zehn Nennungen. Auch "A Star is Born" und "Vice" mit je acht sowie "Black Panther" mit sieben Nominierungen im Topfeld.

von Christian Rainer

Ausgeglichen wie selten präsentiert sich heuer das Rennen um die begehrteste Filmtrophäe der Welt: Bei der Bekanntgabe der Nominierungen für die 91. Oscars setzten sich Alfonso Cuarons Schwarz-Weiß-Drama "Roma" und Yorgos Lanthimos' Historiendrama "The Favourite" mit je zehn Nennungen an die Spitze des Feldes. Zugleich haben aber auch weitere Werke die Marke von fünf Nennungen übersprungen.

Auch Adam McKays Politsatire "Vice" mit Christian Bale sowie die mit Lady Gaga prominent besetzte Musikbiografie "A Star is Born" gehören mit je acht Nennungen zum Topfavoritenkreis der heurigen Gala, die am 24. Februar in Hollywood über die Bühne geht. Hinzu kommen in den meisten Hauptkategorien das schwarze Actionspektakel "Black Panther" und Spike Lees Buddy-Politmovie "BlacKkKlansman", die mit sieben respektive sechs Nominierungen gute Chancen für die Oscar-Gala haben.

Folgend die Nominierungen in den wichtigsten Kategorien:

BESTER FILM

"A Star is Born" "BlacKkKlansman" "Black Panther" "Bohemian Rhapsody" "Green Book" "Roma" "The Favourite" "Vice"

BESTE REGIE

Alfonso Cuaron - "Roma" Yorgos Lanthimos - "The Favourite" Spike Lee - "BlacKkKlansman" Adam McKay - "Vice" Pawel Pawlikowski - "Cold War"

BESTE HAUPTDARSTELLERIN

Glenn Close - "The Wife" Olivia Colman - "The Favourite" Lady Gaga - "A Star is Born" Melissa McCarthy - "Can You Ever Forgive Me?" Yalitza Aparicio - "Roma"

BESTER HAUPTDARSTELLER

Christian Bale - "Vice" Bradley Cooper - "A Star is Born" Willem Dafoe - "At Eternity's Gate" Rami Malek - "Bohemian Rhapsody" Viggo Mortensen - "Green Book"

BESTE NEBENDARSTELLERIN

Amy Adams - "Vice" Marina De Tavira - "Roma" Regina King - "If Beale Street Could Talk" Emma Stone - "The Favourite" Rachel Weisz - "The Favourite"

BESTER NEBENDARSTELLER

Mahershala Ali - "Green Book" Adam Driver - "BlacKkKlansman" Sam Elliott - "A Star is Born" Richard E. Grant - "Can You Ever Forgive Me?" Sam Rockwell - "Vice"

BESTER FREMDSPRACHIGER FILM

Deutschland - "Werk ohne Autor" Japan - "Shoplifters" Libanon - "Capernaum" Mexiko - "Roma" Polen - "Cold War"