Soll Österreich eine Fleischsteuer einführen?
Österreich

Soll Österreich eine Fleischsteuer einführen?

Die Positionen der Parteien im Check.

ÖVP

Nein. Mit uns wird es keine neuen Belastungen geben; auch eine zusätzliche Fleischsteuer lehnen wir ab. Wir wollen verpflichtende Herkunftsbezeichnungen bei Fleisch- und Milchprodukten einführen, damit Konsumenten entscheiden können, welche regionalen Produkte sie kaufen.

SPÖ

Faire Preise für LandwirtInnen und die Leistbarkeit von Fleisch müssen gewährleistet sein. Eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch lehnen wir ab. In Österreich sind Lebensmittel mit zehn Prozent höher besteuert als in Deutschland mit sieben Prozent.

FPÖ

Nein. Wichtig für die Umwelt ist, dass man versucht, überwiegend Lebensmittel aus der Region einzukaufen – und das gilt nicht nur für Fleisch. Wie viel ein Kilo Fleisch kosten soll, regelt der Markt.

NEOS

Wir erkennen die Probleme, welche durch hohen Fleischkonsum für Umwelt und Tierwohl entstehen. Die Mehrwertsteuer auf Fleisch zu erhöhen, erscheint uns zu kurzsichtig. Viel sinnvoller ist es, das Steuer- und Fördersystem zu ökologisieren.

Grüne

Nein – KonsumentInnen dürfen nicht für Veränderung des perversen Agrarsystems verantwortlich gemacht werden. Eine Fleischsteuer würde die Schere zwischen nachhaltig produziertem Fleisch und Billigfleisch aus tierquälerischer Produktion vergrößern und wäre kontraproduktiv.

JETZT/Liste Pilz

Ja, Tierschutz und Klimaschutz gehen Hand in Hand. Wir fordern die Anhebung der Mehrwertsteuer von zehn Prozent auf 20 Prozent für Fleisch, das nicht biologisch produziert wurde. Ein Beitrag zum Klimaschutz, der Bio-Betriebe hilft, konkurrenzfähig zu werden.