Rainer Nikowitz: Termingeschäfte
Österreich

Rainer Nikowitz: Termingeschäfte

Die Wahl ist vorbei, und sofort passiert Folgendes: Der ORF will die Gebühren erhöhen, die Stadt Wien auch; und Eva Glawischnig wird wieder in der Öffentlichkeit gesehen. Zufälle gibt’s.

Wrabetz: Das hat überhaupt nichts mit der Wahl zu tun, dass ich gerade jetzt damit daherkomm! Da einen Zusammenhang zu konstruieren, des is Vulgärpsychologie. Glauben Sie wirklich, der ORF funktioniert nach so einem einfachen Strickmuster? Und außerdem: Das ist ja sowieso nur eine Inflationsabgeltung. Zwar mehr für die Inflationsrate in Simbabwe, aber das ist ja wurscht. Ich mein, wozu hamma denn eine Globalisierung?

Brauner: Das haben wir immer gesagt, dass wir … ding. Und es war nicht nach jeder Wahl so, nein. Nur nach der letzten. Und der vorletzten, das kann auch sein. Und vorher … da müsst i jetzt nachschauen. Und i muss eines betonen: Auch mit der Erhöhung ist das alles bei Weitem nicht kostendeckend! Wie? Was soll des heißen, das liegt vielleicht an den Kosten? Das sagen Sie jetzt nur, weil ich eine Frau bin!

Glawischnig: Kompletter Holler, dass wir uns angeblich wegen dem Sascha zurückgehalten hätten, aber wirklich. Das würde ja bedeuten, dass zum Beispiel ich davon ausgeh, ich hätt ihm schaden können! Ich! Auf so eine Idee würd ich nie kommen, des können S’ mir glauben. Nein, die Wahrheit ist die: Ich bin einfach ganz gern einmal zu Haus auch. Aber noch eine Verschiebung wär trotzdem hart worden.

Kommentar verfassen
  • andreas gsteu (Ipan) Sa, 17. Dez. 2016 03:02

    Also würden die Drei,dies jetzt auf facebook veröffentlichen,müssten Sie laut Maas ( deutscher Justitzminister ) , für Falschmeldungen,Strafe zahlen !!! Oder würde das Gesetz,wieder nur für das normale Volk gelten ?

    Melden
  • Sa, 17. Dez. 2016 01:29

    :-)

    Melden