2016 im Rückblick: August
Österreich

2016 im Rückblick

August: Aleppo, ORF-Wahl und Olympia.

7. August

Erdoğan

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan stellt bei einer Großkundgebung gegen den Putschversuch vor drei Wochen die Einführung der Todesstrafe in Aussicht. Er macht damit eine weitere Front gegen die EU auf, die für diesen Fall mit dem Ende der Beitrittsverhandlungen droht. Erdoğan bleibt unbeeindruckt und droht seinerseits immer unverhohlener mit der Aufkündigung des Flüchtlingspakts mit der EU.

SULTANPLAN: Der stets bescheidene Recep Erdoğan auf dem Weg zur Alleinherrschaft

8. August

Aleppo

Mit immer mehr Waffen und Truppen intensivieren die Konfliktparteien in Syrien den Kampf um Aleppo. Die einstige syrische Metropole ist geteilt zwischen Regierungstruppen auf der einen Seite und Rebellen sowie mit ihnen verbündeten Jihadisten auf der anderen. Russland unterstützt die syrische Führung mit massiven Luftangriffen. Rund 250.000 Menschen sitzen im Ostteil Aleppos fest, Hilfsorganisationen warnen vor einer humanitären Katastrophe – die auch eintritt, weil der Kampf bis zum Ende des Jahres weitergeht.

SYRIEN: Dieses Foto eines beim Kampf um Aleppo verletzten Buben geht um die Welt.

9. August

ORF-Wahl

Alexander Wrabetz wird zum dritten Mal in Folge zum ORF-Generaldirektor gewählt. Ihm verschafft im Stiftungsrat eine Koalition aus SP-, Grün- und NEOS-nahen Mitgliedern die nötige Mehrheit. Sein knapp unterlegener und von FPÖ und ÖVP unterstützter Kontrahent Richard Grasl, bis dahin Finanzdirektor, scheidet in der Folge aus dem Unternehmen aus und heuert bei der Mediaprint an.

GEWINNER: Für Alexander Wrabetz ist der August ein gar prächtiger Monat.

16. August

Hochegger-Prozess

Der ehemalige Lobbyist Peter Hochegger wird wegen Vorwürfen in der Telekom-Affäre in einer Klinik, in der er sich gerade erholt, verhaftet. Bei einem Verfahren wenige Wochen danach erhält er zweieinhalb Jahre teilbedingte Haft. Obwohl er die Chance auf eine Verbüßung mit Fußfessel gehabt hätte, begibt sich Hochegger in Haft.

20. August

Terror Türkei

Bei einem Anschlag während einer kurdischen Hochzeitsfeier in der türkischen Millionenstadt Gaziantep werden fast 60 Menschen getötet und rund 100 weitere verletzt. Hinter dem Selbstmordattentat, zu dem allen Anschein nach ein Kind missbraucht wurde, wird der IS vermutet.

21. August

Olympia

Die Medaillenwertung der XXXI. Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro nach allen 306 Entscheidungen gewinnen die USA mit 46 Gold-, 37 Silber- und 38 Bronzemedaillen. Es folgen Großbritannien (27/23/17), China (26/18/26) und Russland (19/18/19). Österreichs landet mit einer Bronzenen im Segeln auf dem geteilten 78. Platz. Superstars sind Schwimmer Michael Phelps, der mit fünf Siegen seine Gesamtausbeute bei Olympischen Spielen auf 23 Goldene erhöht, sowie natürlich Sprinter Usain Bolt, der zum dritten Mal hintereinander sowohl 100 m, 200 m als auch in der Staffel gewinnt.

23. August

Rumpold-Urteil

33 Monate teilbedingt statt drei Jahre unbedingter Haft lautet das Urteil im Berufungsprozess gegen den ehemaligen FPÖ-Bundesgeschäftsführer Gernot Rumpold. Elf Monate werden unbedingt ausgesprochen, weshalb Rumpold eine Fußfessel beantragen kann. In dem Verfahren war es um eine Zahlung von 600.000 Euro gegangen, die Rumpold als Geschäftsführer seiner Werbeagentur von der Telekom Austria auf Basis einer Scheinrechnung ohne Erbringen einer entsprechenden werthaltigen Leistung entgegengenommen hatte.

24. August

Erdbeben Italien

Eine Erdbebenserie erschüttert Mittelitalien. Durch den ersten Erdstoß der Stärke 6,0 in der Region um Amatrice kommen fast 300 Menschen ums Leben. In den folgenden Tagen folgen teilweise noch stärkere Nachbeben. Eines der Stärke 6,5 am 30. Oktober gilt als das schwerste seit Jahrzehnten und richtet weitere erhebliche Schäden in den Regionen Umbrien und Marken an.

Kommentar verfassen