Ruth Wodak über Antisemitismus und Rassismus

Österreich

Ruth Wodak: "Wir leben im Zeitalter der Schamlosigkeit"

Der Antisemitismusbericht 2017 zeigt einen Anstieg bei antisemitischen Vorfällen in Österreich. In Wien findet dieser Tage (18. - 22. Februar) eine

Kommentar verfassen
  • Gabi Gredler (GabiG) So, 11. Mär. 2018 13:34

    Wenn in einem angeblichen "Antisemitismus"-Bericht als Autoren sich bekennend rechtsradikale Zionisten erscheinen, vergällt das mM den gesamten Bericht als Propaganda.
    Wenn stop-the-bomb (Antideutsche/Suprazionisten, die ua gezielte Tötungen befürworten) solche AS-Berichte mitverfassen, ist meiner Meinung nach nur zionistische Propaganda zu erwarten.

    Melden