Der afghanische Flüchtling Murtaza Tahiri über seinen Weg aus der Mindestsicherung

Österreich

Mein Weg aus der Mindestsicherung

Video: Der afghanische Flüchtling Murtaza Tahiri über seinen Weg aus der Mindestsicherung, die vielen seiner Landsleute nun gestrichen werden soll.

+++Lesen Sie die ganze Geschichte von Murtaza Tahiri hier.+++

Kommentar verfassen
  • Elke Leser (Leserinn) Mi, 13. Jun. 2018 10:34

    Gratuliere zum Job!
    Aber "unseren" Kindern geht es mit Bewerbungen nicht anders, auch ohne Sprachbarrieren. Aufgrund der meist sehr guten Kondition ist "Radbote" für Flüchtlinge wirklich ein gutes "Einstiegsprogramm".

    Sie zeigen mit dem Artikel, dass es in jedem Land sympathische Menschen gibt, das wusste ich bereits. Aber wie viele Tahiris haben Sie trotz angestrengter Suche gefunden?

    Melden
    • Wally Hochwimmer Mi, 13. Jun. 2018 14:54

      da bin ich ganz bei ihnen....es gibt bei uns so viele studienabgänger und junge, ausgebildete menschen, die vor allem der 'generation praktikum' zuzuordnen sind und für volle arbeit wenig 'verdienen'. mein sohn schrieb nach sehr guten abschlüssen an die 80 bewerbungen bis ihm als 'berufsneuling' eine tolle firma die chance auf selbstständigkeit (auf eigenen beinen zu stehen) gab.

      Melden