Red Bull Salzburg-Spieler Stefan Lainer (r.) nach seinem Treffer zum 4:1 während des Europa League-Viertelfinalspieles zwischen Red Bull Salzburg und Lazio Rom in Salzburg.

Red Bull Salzburg-Spieler Stefan Lainer (r.) nach seinem Treffer zum 4:1 während des Europa League-Viertelfinalspieles zwischen Red Bull Salzburg und Lazio Rom in Salzburg.

Österreich

Diese Woche im profil – Unsere Empfehlungen

25 brennende Fragen zur Lage der Welt, christlich-soziale Einzelkämpfer und Red Bull Salzburg (Bild) im Höhenflug.

Small Talk genießt bekanntlich einen eher zweifelhaften Ruf. Dafür gibt es hinreichend prosaische Gründe: Was sich gemäß weit verbreiteter Praxis im Austausch von Belanglosigkeiten über Wetter, Sport und noch einmal Wetter erschöpft, kann schwerlich als Höhepunkt zwischenmenschlicher Kommunikation gelten. In Wahrheit handelt es sich um eine Königsdisziplin, denn Small Talk, richtig angewandt, ist die Kunst, unter dem Anschein von Beiläufigkeit Informationen zu verarbeiten, maximal komprimiert und zugleich gehaltvoll, denn wir haben zwar keine Zeit, aber immer noch gewisse Ansprüche. Worüber also soll man reden, wenn der soziale Rahmen es erstens gerade erfordert, und wenn man zweitens nicht nur reden, sondern nach Möglichkeit auch etwas sagen will? Die aktuelle Titelgeschichte bietet Orientierung für all jene, die sich nicht mit landläufigem Dampfplaudern begnügen. GERNOT BAUER, FRANZISKA DZUGAN, JOSEPH GEPP, STEFAN GRISSEMANN, EVA LINSINGER, MICHAEL NIKBAKHSH, WOLFGANG PATERNO, MARTIN STAUDINGER, ROBERT TREICHLER und CHRISTOPH ZOTTER haben einen Katalog von 25 brennenden Fragen zur Lage der Welt zusammengestellt und, den Erfordernissen einer geselligen Abendveranstaltung entsprechend, mit mundgerechten Antworten versehen.

Christian Rainer: Eine Alternative zur Demokratie

Leitartikel. China zeigt, dass es auch ohne Wahlen und Menschenrechte geht. Hat das westliche Modell seinen Meister gefunden?

Blaustellenmanagement

FPÖ-Mann Norbert Steger will Vorsitzender des ORF-Stiftungsrats werden. Auch sein Schwiegersohn könnte bald in das Aufsichtsgremium einziehen.

Verlust der Mitte

Der harte Flüchtlingskurs der Regierung sorgt für Spannungen im bürgerlichen Lager. Christlich-Soziale, die sich für Asylwerber engagieren, fühlen sich als Einzelkämpfer – und ringen mit ihrer Partei.

"Es ist das Logischste der Welt, dass die Menschen weniger arbeiten werden“

Viele klagen, dass es keine großen Visionen für die Gesellschaft mehr gäbe. Nun hat sich der bekannte deutsche Philosoph Richard David Precht an einer versucht. Ein Gespräch über die Zukunft der Arbeit und das Ende des Kapitalismus.

Stier gewinnt

Mit dem Einzug ins Halbfinale der Europa League feiert Red Bull Salzburg den bisher größten Erfolg seiner jungen Vereinsgeschichte. Selbst erbitterte Gegner müssen inzwischen neidlos anerkennen: Der Club von Dietrich Mateschitz hat den heimischen Kick in die Gegenwart geholt.

Kommentar verfassen
  • Daniel Stöger (DanielSt) Mo, 23. Apr. 2018 23:54

    William shakespear wurde am 23.4. geboren und nicht am 26.4. wie im Red Bull Salzburg artikel angegeben. Da der 23. auch mein Geburtstag ist weiß ich das zufällig

    Melden