Erwin Rasinger (ÖVP): "Die Leuchttürme der neuen Regierung sind zum Fürchten."

Erwin Rasinger (ÖVP): "Die Leuchttürme der neuen Regierung sind zum Fürchten."

Österreich

"Die Leuchttürme sind zum Fürchten"

Ex-Gesundheitssprecher Erwin Rasinger (ÖVP) hat genug von den Rauchzeichen in der neuen Regierung. Die Zitate der Woche.

"Großer FPÖ Erfolg! Nichtraucherschutz und Wahlfreiheit sind eben kein Widerspruch." - Weißer Rauch über den Koalitionsverhandlungen, Heinz-Christian Strache (FPÖ) lässt das Rauchverbot kippen.

"Die lieben Ärzte sollen nicht so scheinheilig sein. Ich kenne genug Ärzte, die selbst schwere Raucher sind." - Das Gasthaus bleibt Raucherinsel, auch Gastronomie-Obmann Mario Pulker freut sich.

"Die einzigen, die sich darüber freuen, sind die Putzereien." - Gegenwind aus den eigenen ÖVP-Reihen hingegen kommt vom steirischen Gesundheitslandesrat Christopher Drexler.

"Die Leuchttürme der neuen Regierung sind zum Fürchten." - Hat auch genug von den Rauchzeichen, Ex-Gesundheitssprecher Erwin Rasinger (ÖVP) .

"Natürlich gab es zu Beginn Rache- und Revanchegefühle." - Ex-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner schloss Monate nach dem Coup seinen Frieden mit dem neuen Parteiobmann Sebastian Kurz.

"Ich will nur mein Leben zurück." - Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hofft auf Gerechtigkeit vor Gericht.

"So interessant, wie alle tun, ist der Typ gar nicht." - Zumindest Christoph & Lollo planen kein weiteres Lied über Grasser, Lollo (Lorenz Pichler).

"Karin Kneissl ist eine großartige Persönlichkeit, ein weiblicher Kreisky vielleicht in Zukunft, wenn es um Vermittlung, Akzeptanz und auch um Werbung für Österreich im Ausland geht." - FPÖ-Chef Strache hat des Sonnengottes Ebenbild in seinem Personalrepertoire.

"Er ist natürlich extrem eingespannt. Aber natürlich würde er es schaffen." - ÖVP-Chef Sebastian Kurz ein hypothetischer Akademiker? Der Chance auf den Jus-Studienabschluss lebt, meint der scheidende Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP).

"Wir wollen in unserer Welt bleiben." - Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes will die Krankenkassen-Vielfalt behalten.

"Für mich ist das sicher kein Problem, ich habe so viele Interessen und ich habe in meinem Leben eigentlich noch sehr viel vor." - Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) bereitet sich auf den Ruhestand vor.

"Es gilt, eine generelle Einstellung wohlstandssaturierter Verhinderungsmentalität in Kombination mit rechthaberischer Besserwisserei und eindimensionaler Sichtreduktion zu drehen in eine neue Gemeinsamkeit." - Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) gibt dem neuen Salzburger Bürgermeister Harald Preuner und SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger einen einfachen Rat.

Lesen Sie auch:

"Das ist natürlich ein Nicht Genügend" - Die Zitate der Woche

Kommentar verfassen