Zitate der Woche: "Die Wähler haben uns vernichtet"
Österreich

Die Zitate der Woche: "Die Wähler haben uns vernichtet"

Sebastian Kurz will seine Verantwortung mit Demut annehmen, Michael Häupl freut sich zumindest über das Wien-Ergebnis, Heinz-Christian Strache fühlt sich kopiert und für Georg Niedermühlbichler könne es im Wahlkampf ruhig ein bisschen dreckiger und schmutziger zugehen. Die besten Zitate aus der Woche nach der Nationalratswahl.

ÖVP

"Ich nehme diese Verantwortung mit großer Demut an." - ÖVP-Chef Sebastian Kurz ist Wahlsieger.

"Was Kurz sagt, ist jetzt Gesetz." - Und zwar parteiintern, meint Vorvorgänger Michael Spindelegger.

"Sebastian ist der Held des Abends." - ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger in Euphorie über den Chef.

"Im Prinzip muss man sich resozialisieren." - Ex-Politiker Reinhold Mitterlehner (ÖVP) muss sich im richtigen Leben wieder zurechtfinden.

SPÖ

"Das ist nicht das Ergebnis, das ich mir für euch gewünscht habe." - Im roten Partyzelt wurde trotzdem gefeiert, SPÖ-Chef Christian Kern.

"Mei Wien is ned deppert." - Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat zumindest ein gutes Wien-Ergebnis.

"Kern sitzt nicht nur fix im Sattel, er wurde von uns mit Klebeband festgemacht." - Ein gefesselter Parteichef, Landesrätin Birgit Gerstorfer

"Wahlkämpfe brauchen Emotion, da kann es auch ruhig ein bisschen härter hergehen, ein bisschen dreckiger, ein bisschen schmutziger." - Vielleicht ein bisschen zu schmutzig, Georg Niedermühlbichler, nun Ex-Bundesgeschäftsführer der SPÖ.

FPÖ

"Zufrieden ist ein Hilfsausdruck, für den Zustand, den ich gerade durchlebe." - Glückseligkeit bei FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl.

"Wenn man so will, haben über 60 Prozent das freiheitliche Programm gewählt." - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache fühlt sich durch Kurz' ÖVP kopiert.

Grüne

"Die Wähler haben uns vernichtet." - Die Wiener Grünen-Chefin Maria Vassilakou ist am Boden zerstört.

"Das tut weh, ist schon schmerzhaft." - Bundespräsident Alexander Van der Bellen trauert überparteilich mit.

"Grundsätzlich ist unsere Besserwisserei ein Problem." - Auch Ingrid Felipe, Ex-Bundessprecherin der Grünen, mutmaßt über die Gründe.

"Es ist eine relativ einfache Geschichte, hätten wir den Peter Pilz auf Platz Vier gewählt, dann wären die Grünen jetzt mit Sicherheit im Nationalrat." - Ex-Klubobmann Albert Steinhauser (Grüne) kennt schon die Ursache für das Debakel.

Peter Pilz

"Mir ist die grüne Partei mittlerweile wurscht." - Abgeklärt ist hingegen Peter Pilz.

"My Baby Baby Balla Balla!" - Peter Pilz singt.

Kommentar verfassen