2015 und die Folgen
Portfolio

2015 und die Folgen

Ein paar Jahrgangsgedanken des Weinhändlers Herbert Zerche.

Die heimischen Winzer geben sich euphorisch, die zuständigen Weinvermarkter lassen sowieso kein schlechtes Haar an dem Jahr: 2015 gilt gemeinhin als Sensationsjahrgang. Hitze im Juli, genug Regen im August und ein trockener September bescherten den heimischen Weinbauern tatsächlich optimale Rahmenbedingungen: vollreife Trauben, schöner Ertrag - fantastischer Wein?

Ja, aber. Herbert Zerche, Geschäftsführer der Weinhandelsplattform Neunweine.at, bittet um Differenzierung: "Ich bin kein großer Fan pauschaler Jahrgangsbewertungen. Natürlich hat 2015 in ganz Österreich optimale Bedingungen gebracht. Aber man kann das Jahr trotzdem nicht über einen Kamm scheren. Es kommt eben doch sehr auf den Weinstil und die Verarbeitung an. Klassische Weinviertel DAC etwa werden 2015 nicht sehr viel anders ausfallen als in den Jahren zuvor, weil hier die Trauben ohnehin selten bis zur Vollreife im Weingarten hängen. Zudem werden in derart heißen Jahren viele Rotweine sehr früh gelesen, was sich nach einigen Jahren im Keller durchaus negativ bemerkbar machen kann."


Auch angeblich katastrophale Jahrgänge können grandiose Weine hervorbringen


Es gibt also gar keine guten oder schlechten Jahre, sondern nur das, was daraus gemacht wird? "Genau. Auch angeblich katastrophale Jahrgänge können grandiose Weine hervorbringen: Viele Topwinzer füllen in solchen Jahren ihre Paradeweine gar nicht ab, sondern bringen die Trauben in ihre Zweit-Linien ein. Damit machen diese aber einen erheblichen Qualitätssprung und erzielen oft ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis." Aber worauf kann man sich beim Kauf dann noch verlassen? Was rät der Weinhändler seinen Konsumenten? "Man darf sich ruhig beraten lassen. Und im Zweifel muss man die Weine eben einfach selbst kosten." Auch eine Möglichkeit.

Gemeinsam mit Michael Prünner und Markus Pauschenwein gründete Herbert Zerche im April 2015 das Start-up Neunweine.at, das sich auf den Online-Handel mit ausgewählten Premium-Weinen spezialisiert. Seit November 2015 kooperiert Neunweine.at mit profil und bietet unter neunweine.profil.at eine eigene profil-Selektion an, in der ab sofort auch die diesjährigen DAC-Testsieger erhältlich sind.

Kommentar verfassen
  • Peter Burian (henry) Di, 07. Jun. 2016 12:05

    Ja DANKE! Was ich seit Jahren immer wieder sage! Als einziger(!) Österreicher der den echten, wirklichen und guten Prosecco Superiore DOCG an der Prosecco Weinstraße im Veneto macht (www.coldistella.it) danke ich für ein wahres Wort zum Thema Qualität. Euphorisch auf genereller Aussage mitzuschwimmen enthebt den Einzelnen nicht von mehr Arbeit im Weingarten und im Keller.
    Na dann Prost, P.B.

    Melden