Der Cyphochilus-Käfer

Der Cyphochilus-Käfer

Wissenschaft

Ultraweiße Käfer

Der Cyphochilus-Käfer ist 20 Mal weißer als Papier.

Seine ungewöhnliche Farbe ist Vorbild für ein Ultraweiß, das demnächst den Weg in Sonnencremes, Farben und Kosmetika finden könnte. Denn die Forscherin Olimpia Onelli hat das Geheimnis des südostasiatischen Käfers gelüftet: Sein Panzer ist nicht mit lichtreflektierenden Pigmenten überzogen, sondern mit feinen Fasern aus Chitin, deren Anordnung das Licht extrem streut. Ein Überlebensvorteil für das Insekt, das auf weißen Pilzen lebt. Onelli hat die Käferhülle nun im Labor nachgebaut - aus Zellulose anstatt Chitin. Sie hat spaghettiartige Nanofasern in einem Gel gebunden und zu einer dünnen Membran getrocknet: "Die Struktur muss so zufällig wie möglich sein", sagt die Forscherin der University of Cambridge. Die Dicke entspreche nur einem Zehntel eines Papierblattes. Die Käferfarbe ist zudem völlig ungiftig und billig herzustellen, weshalb sie Substanzen wie Titan-oder Zinkoxid ersetzen könnte, die derzeit Farben und Kosmetika aufhellen.

Kommentar verfassen