Ingrid Brodnig: Die Reddung

Ingrid Brodnig: Die Reddung

Das Internet bringt das Beste und das Schlimmste aus den Menschen hervor. Dies zeigt auch Reddit, eine populäre Internetplattform, wo themenbezogen diskutiert und interessante Links und Bilder geteilt werden.

Reddit kann echt witzig sein: In einer Untergruppe namens "Startled Cats“ werden Aufnahmen von dumm dreinblickenden, überraschten Katzen gepostet. Jedoch existieren auch Untergruppen, sogenannte "Subreddits“, die Rassismus, Antisemitismus oder Frauenhass zelebrieren. Ein Subreddit heißt etwa "Cute Female Corpses“ und zeigt Fotos von toten Frauenkörpern - zur Belustigung.


Auf Distanz zu Rassisten, Frauenhassern und Pädophilen

Reddits Wert wurde zuletzt auf 500 Millionen Dollar geschätzt, es gehört zum Condé-Nast-Verlagsimperium. Seit Jahren wird von der Plattform gefordert, dass sie den Hass auf ihren Servern eindämmt. Erfolglos. Das soll sich nun ändern. Der neu ernannte CEO Steve Huffman, der die Seite vor zehn Jahren mit einem Freund gegründet hat, will härter vorgehen und verletzendes Material verbannen. Für Reddit ein großer Schritt. Denn Huffman legt sich mit Teilen der eigenen Community an, die das Löschen der schlimmsten Inhalte als "Zensur“ bezeichnen. Letztlich ist dies aber in seinem Eigeninteresse. Es geht ums Geld - und um die Zukunft der Site.

Wenn Reddit wirklich breitenwirksam werden und lukrative Werbepartner ansprechen will, muss das Unternehmen auf Distanz zu den Rassisten, Frauenhassern und Pädophilen gehen. Ansonsten werden auch die US-Anzeigenkunden auf gut Wienerisch sagen: Net amol anstreifen.