Kids - profil erklärt: Bleiben die Manner-Schnitten in Wien?

Kids - profil erklärt: Bleiben die Manner-Schnitten in Wien?

Die Manner-Schnitten wurden vor über 100 Jahren in Wien erfunden.

Ihr "Erfinder“, Josef Manner, hatte am Anfang nur ein kleines Geschäft am Stephansplatz, weshalb heute noch auf der Verpackung der Schnitten, Lebkuchen und Waffeln der Dom abgebildet ist. Schon bald musste Josef Manner eine Fabrik in Wien-Hernals bauen, weil immer mehr Leute seine Schokolade kaufen wollten. Heute werden die Süßigkeiten in drei Fabriken in Österreich hergestellt: In Wolkersdorf in Niederösterreich, in Perg in Oberösterreich und in Wien-Hernals.

Weil die Fabrik in Perg im Jahr 2016 geschlossen werden soll, muss in Wien umgebaut werden, um mehr Platz zu schaffen. Wegen der Bauarbeiten ist vor ein paar Wochen ein Teil der alten Fabrik eingestürzt. Jetzt haben die Chefs von Manner überlegt, ob die Fabrik in Wien-Hernals geschlossen werden soll. profil hat bei Manner angerufen und gefragt, ob das stimmt. Die Antwort: "Wir haben uns entschieden, in Wien zu bleiben. Die Fabrik in Perg wird vielleicht später geschlossen, weil die Umbauarbeiten in Wien-Hernals länger dauern werden. Wir wissen ja noch nicht, warum das Gebäude eingestürzt ist, das wird noch untersucht. Die Weihnachtssüßigkeiten von Manner sind durch das Unglück aber nicht gefährdet. Diese wurden schon vor dem Einsturz hergestellt und sind bereits jetzt im Geschäft zu kaufen.“

Kids - profil erklärt
Wir haben die Coverstory "Das Milliardengeschäft mit den Kindern" zum Anlass genommen, eine zweite - kindergerechte - Ebene einzuziehen. Wo es sich thematisch anbietet, werden Begriffe und Phänomene in einfacher, anschaulicher Sprache erklärt, sodass auch junge Menschen weit unter dem Altersschnitt der eingeschworenen profil-Klientel einen leichten Zugang zu den gern allzu erwachsenen Inhalten eines Nachrichtenmagazins finden.

Bild: Philipp Horak für profil