Red Bull erwirtschaftet Rekordergebnis

Red Bull-Geschäftsführer Dietrich Mateschitz

Red Bull-Geschäftsführer Dietrich Mateschitz

Jahresumsatz stieg auf 3,2 Milliarden Euro, Gewinn auf über 500 Millionen.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, erwirtschaftete die Red Bull GmbH laut dem nun öffentlich zugänglichen Jahresabschluss zum 31. Dezember des Vorjahres 2015 das beste Ergebnis seiner Geschichte. Aus einem Jahresumsatz in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro (plus 20 Prozent gegenüber 2014) fiel ein Nettogewinn nach Steuern von 500,1 Millionen Euro ab (plus 35 Prozent gegenüber 2014). Das Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT, Erträge minus Aufwendungen vor Ertragsteuern) erreichte gar 689,5 Millionen Euro (plus 45 Prozent gegenüber 2014). Red Bull hat keinen Cent Bankschulden, die Verbindlichkeiten lagen zum 31. Dezember 2015 bei gerade einmal 144,8 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote bei 81 Prozent. Wie in den Vorjahren lassen die Gesellschafter – 49 Prozent hält Gründer und Alleingeschäftsführer Dietrich Mateschitz, 51 Prozent kontrollieren seine thailändischen Partner Chaleo und Chalerm Yoovidhya – sich nur eine Hälfte des Gewinns ausschütten, die andere wird auf neue Rechnung vorgetragen und verbleibt damit im Unternehmen. Rechnerisch fließen Mateschitz damit noch heuer 123 Millionen Euro Dividende zu.