Hofer löste yesss!-Vertriebsvertrag mit Telekom Austria

Yesss - Hofer löste yesss!-Vertriebsvertrag mit Telekom Austria

Kündigung des Exklusivverkaufs bereits im Dezember 2013 – Vorstandschef Ametsreiter informierte weder Aufsichtsrat noch Öffentlichkeit.

Wie "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, verliert die Telekom Austria Ende dieses Jahres einen ihrer wichtigsten Vertriebspartner. Bereits im Dezember 2013 kündigte die Handelskette Hofer den Vertrag zum Exklusivvertrieb von Produkten des Mobilfunkanbieters yesss! unter Einhaltung einer vertraglich vereinbarten, zwölfmonatigen Kündigungsfrist zum 31. Dezember 2014. Die Telekom hatte yesss! erst Anfang 2013 von Orange Austria (heute Hutchison 3G Austria) um 339,5 Millionen Euro erworben. Zum Zeitpunkt der Übernahme hatte yesss! rund 500.000 Kunden, die zum weitaus größten Teil über das heute mehr als 400 Standorte umfassende Filialnetz von Hofer akquiriert worden waren. 2012 hatte die mittlerweile in der Telekom aufgegangene yesss!-Betreibergesellschaft aus einem Umsatz von 51,3 Millionen Euro ein Ergebnis nach Steuern von 3,47 Millionen Euro erwirtschaftet. Offiziell wollte das bei Hofer niemand kommentieren, aus dem Umfeld der Geschäftsführung heißt es jedoch, der Diskonter werde ab 2015 ein eigenes Mobilfunkprojekt starten. Wie „profil“ weiter berichtet, hat Telekom-Vorstandschef Hannes Ametsreiter bisher weder den eigenen Aufsichtsrat noch die Anleger über die Aufkündigung des Exklusivvertrages informiert. Telekom-Sprecher Peter Schiefer hält gegenüber „profil“ lediglich fest: „Der Vertrag ist aufrecht. Zu Details äußern wir uns nicht.“

(Red)