© Shutterstock

Wissenschaft
03/24/2017

Alzheimer durch Zahnverlust?

Kurz gefragt.

Japanische Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen der Zahl der Zähne und dem Alzheimerrisiko: Hat jemand weniger als 20 Zähne, könnte die Gefahr, an Demenz zu erkranken, signifikant steigen. Ein zufälliges Zusammentreffen zweier Faktoren?

Nein, glauben die Mediziner: Denn durch bakterielle Infektionen verursachte Parodontitis führe nicht nur zu Zahnausfall, sondern auch zu chronischen Entzündungen im Körper, was möglicherweise wiederum mit einem erhöhten Risiko für Alzheimer einhergehe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.