Unser Mensch des Jahres 2018: Der Roboter

Unser Mensch des Jahres 2018: Der Roboter

Künstliche Intelligenz war das heißeste Technikthema des Jahres. Maschinen vollbringen Leistungen, die lange als unmöglich galten: Sie lernen selbstständig, entwachsen ihren Schöpfern, kreieren Kunstwerke und Kochrezepte. Zugleich erobern humanoide Roboter immer weitere Nischen der Arbeitswelt – und werden massive soziale Umwälzungen auslösen. Müssen wir uns vor einer Superintelligenz fürchten, die den Menschen bedroht? Jedenfalls: Der Roboter ist unser profil-Mensch-des-Jahres.

Du sollst bedingungslos gehorchen. Du sollst keinem Menschen Schaden zufügen. Du sollst dich selber schützen, sofern dies nicht mit Regel eins und zwei kollidiert. Dies ist die Kurzfassung der Robotergesetze, die der legendäre Science-ficition-Autor Isaac Asimov 1942 formulierte.

Viele Forscher, die heute an Künstlicher Intelligenz arbeiten, finden, dass Asimov enormen Weitblick bewies. Denn jetzt, fast 80 Jahre später, nähern wir uns tatsächlich einer Ära, in der ein „Handbuch der Robotik“ zum geordneten Umgang mit Maschinen vonnöten ist, wie es der Schriftsteller und Biochemiker erdachte.

.....

Lesen Sie die Geschichte von Sebastian Hofer, Lydia Mischkulnig und Alwin Schönberger in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!